Ein neuer Split Screen zum Herumziehen.


Das wär’s doch, mit einem Bulli in die Ferien. Ein Luftgekühlter sollte es sein, ein bisschen älter schon, am besten ein T1, und dann einen Split Screen. Aber woher nehmen, bei den Preisen. Wer nicht selber restaurieren will, kann jetzt einen neuen kaufen und damit herumziehen. Denn jetzt gibt es den Split Screen als Wohnwagen, neu und aus Gross-Britanien.

Stylish und chic: Der Dub Box-Caravan zum Herumziehen.

Matt Clay suchte einen leichten Caravan, den er hinter seinem zum Camper ausgebauten  VW Bus, einem „Split-Screen“, herziehen wollte.  Weil seine Familie wuchs, brauchte er zusätzlich den Wohnwagen. Mehr Platz lag im Camper nicht drin. Jedoch, nur 48 PS ziehen bekanntlich keine Wurst vom Teller. Auch nach langer Suche fand Clay keinen passenden, leichten, coolen und dazu noch günstigen Caravan. Bevor also in der Familie alle übereinander im Bulli sitzen und schlafen, baute er ihn sich selbst. Die Idee zum Dub Box-Caravan war geboren.

Leicht und luftig: Der Dub Box Caravan mit Ausstelldach.

Clay war mit der Fertigung von Anhängern ebenso vertraut wie mit dem Stahlbau. Und Campen gehört auf der Insel zur normalen Ferienbetätigung, also legte er los. Wie aber sollte der Wohnanhänger aussehen, und zu schwer durfte er  auch nicht sein und komfortabel müsste er werden. Mit diesem Lastenheft im Kopf kaufte er sich zwei VW Bus Heckteile, fertigte daraus   eine Form, von der er eine Fiberglas-Hülle abnehmen konnte. Und die setzte er dann auf ein galvanisiertes Fahrgestell. Das war der der Dub Box Caravan. Nun gründete der frisch gebackene Wohnwagenbauer in diesem Jahr die Dub Box Ltd.

Rot und weiss: Zweifarbenlackierung ist ein Must.

Gerade mal 600 Kilogramm wiegt der Caravan in Form des Bullis, das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 750 Kilogramm. Damit kann die Dub Box von den meisten Autos gezogen werden.

Clay liefert sein Leichtgewicht in den vom Kunden gewünschten Außenfarben, passend zum Zugfahrzeug, bevorzugt natürlich ein Bulli. Individuell wählbar ist auch die Polsterung für den Innenraum, außerdem Farben und Materialien des Bodenbelags, der Fensterrollos, des Küchenblocks und der Arbeitsfläche. Mit an Bord sind ein CD-Player, Stereo-Lautsprecher, ein Bordakku, LED-Beleuchtung und ein Rauchmelder.

Luxus und Komfort: Platz für eine kleine Küche ist auch in der kleinsten Hütte.

In der Front ist die Küche installiert, ein Zweiflamm-Gaskocher, eine Spüle und ein Kühlschrank im Retro-Style sorgen für Split Screen Atmosphäre. Im Heck befindet sich die Sitzgruppe, die sich bei abgesenktem Tisch in ein Doppelbett verwandelt. Unterschiedliche Aufstelldächer schaffen ntweder entweder Stehhöhe oder  zusätzliche Schlafplätze. Der Dub Boxr kostet auf der britischen Insel komplett ausgestattet 13.750 Pfund, alternativ wird auch eine „Hülle“ für den Selbstausbau  angeboten.

Eins und eins: Hier passt zusammen, was zusammen gehört.

Anhang und Daten

  •  Galvanisiertes BPW Fahrgestell
  •  Länge: 489 cm – Breite: 172 cm – Höhe: 185 cm
  • Aufbaulänge: 375 cm  – Innenhöhe: 132 cm  (mit Aufstelldach ca. 184 cm)
  • Leergewicht: ca. 600 Kilogramm (inklusive Akku, Gas, Reserverad)
  • zulässiges Gesamtgewicht: 750 kg
  • Bereifung: 165/65 R14
  • Masse Doppelbett: 158 x 188 cm
  • Beleuchtung und Elektrik: 12 V – zwei Leuchten – zwei Steckdosen
  • Preis: 13.750 GBP

 

LOGO_bugazine

Bist Du auf der Suche nach einem luftgekühlten VW oder Porsche?  Besuche jetzt –::– bUGbUs.nEt –::–

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s